Aktuelles zur Hebammenarbeit in Zeiten der "Corona"-Pandemie

Geprüfte Informationen über die Hebammenarbeit in Pandemiezeiten und das Virus im Zusammenhang mit Schwangerschaft, Geburt und Babys sind auf der Homepage des Österreichischen Hebammengremiums zu finden:

https://www.hebammen.at/corona/

 

Die Richtlinien verändern temporär auch die Arbeit von uns Hebammen. Durch den Aufruf zur Verringerung sozialer Kontakte und die Schaffung neuer Betreuungsmodelle durch die Krankenkassen ergeben sich neue, zusätzliche Angebote für Anliegen, die nicht zwingend einen Hausbesuch erfordern:

  • Telefonische Beratung: €10,- pro Viertelstunde
  • Telemedizinische Betreuung (z.B. Clickdoc, Zoom, Skype, Wire): €28,50 pro halber Stunde

Für beide Leistungen werden von ÖGK, SVS und BVAEB vom Kassentarif (dieser beträgt 10€ pro Telefonat und 28,50€ pro telemedizinischer Ordination) 80% rückerstattet. Mit den "kleinen Kassen" muss die Verrechnung im Einzelfall geklärt werden.

  • Die kostenlose Mutter-Kind-Pass Hebammenberatung kann auf einen Zeitpunkt nach der 22. Schwangerschaftswoche verschoben werden oder ebenfalls telemedizinisch durchgeführt werden.
  • Online-Vorträge und Kurse über das Nanaya (werden laufend erweitert):

Online-Einzel-Geburtsvorbereitung (über Zoom): https://www.nanaya.at/einzelstunden-zur-vorbereitung-auf-die-geburt-ueber-zoom

Online-Vortrag "Flitterwochen zu dritt - Hebammentipps für die Wochenbettzeit": https://www.nanaya.at/flitterwochen-zu-dritt-online

Online-Vortrag "Babypflege A-Z": https://www.nanaya.at/babypflege-a-z-online

 

Es dürfen unter Einhaltung der Hygienevorgaben ab Mai auch wieder nicht-virtuelle Kurse in kleinen Gruppen stattfinden. Folgendes muss von allen TeilnehmerInnen strikt eingehalten werden:

 

  • Bitte tragt eine Mund-Nasen-Schutz-Maske (wenn möglich selbst mitgebracht)! Bei Betreten der Beratungsstelle und während des Wartens auf den Termin ist in jedem Fall die Maske zu tragen. Das Ablegen der Maske während eines Einzel-Beratungsgesprächs ist nach Absprache mit der Beraterin/dem Berater und unter Einhaltung eines Abstandes von mindestens 2m möglich.

  • Bitte betretet die Beratungsstelle erst unmittelbar vor dem vereinbarten Termin. Der Wartebereich kann nur sehr kurz genutzt werden, um die Einhaltung der Abstandsregeln sicherzustellen.

  • Wascht euch bitte die Hände! Reinigt gleich nach Betreten der Beratungsstelle eure Hände gründlich mit Seife oder dem zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel.

  • Haltet bitte Distanz! Haltet einen Abstand von mindestens 1m zwischen euch und allen Personen, die nicht in eurem Haushalt leben. Im Fall des Ablegens der Schutzmaske während der Einzelberatung beträgt der Mindestabstand 2m.

  • Bitte verzichtet auf das Händeschütteln!

  • Auf die Atemhygiene achten (d.h. in den gebeugten Ellbogen oder ein Taschentuch husten oder niesen)

  • WICHTIG: Für Menschen mit Symptomen wie Husten, Halsschmerzen o.ä. ist das Betreten des Zentrums derzeit nicht gestattet.

 

 

Informationen der Österreichischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe:

https://www.oeggg.at/

 

Informationen des Verbands der Still- und LaktationsberaterInnen Österreichs IBCLC:

https://www.stillen.at/vsloe-empfehlung-corona-virus-covid-19-und-stillen/